Information zu den Büchern, Personen, Orten, Bezeichnungen und Zauberformeln der Harry Potter Serie

Hinweis: Die Gestaltung von Harry Potter fassbar wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da du CSS deaktiviert hast, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, musst du leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Inhalte sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.




Dobby

Der Hauself der Familie von Lucius Malfoy heißt Dobby. Vor Beginn von Harrys zweitem Schuljahr belauscht der Elf die Pläne des Hausherrn, an der Schule für Hexerei und Zauberei schreckliche Dinge geschehen zu lassen. Von den Malfoys schlecht behandelt, macht sich Dobby daran, Harry zu dessen Schutz am Besuch von Hogwarts zu hindern.

Zunächst fängt der Hauself alle an Harry gerichteten Briefe seiner Freunde ab, um den Eindruck entstehen zu lassen, alle hätten sie Harry vergessen. Als diese Maßnahme nicht zum Erfolg führt und Harry noch immer nach Hogwarts zurück will, lässt Dobby während eines Geschäftsessens von Vernon Dursley den Nachtisch auf dem Boden zerschellen.
Harry wird zwar von seinem Onkel eingesperrt, entkommt jedoch in den Fuchsbau zu Ron und dessen Familie. Dobby verhindert daraufhin am Vortag des Schulbeginns, dass Ron und Harry den Hogwarts-Express erreichen. Doch die beiden Freunde fliegen in Mr. Weasleys verhextem Auto nach Hogwarts.

Schließlich misslingt auch Dobbys letzter Versuch, Harry in Sicherheit zu bringen, als er vor einem Quidditchmatch einen der Klatscher verzaubert und den Jungen damit in den Krankenflügel bringt. Harry ist zwar verletzt, kann aber dank Madam Pomfreys Skele-Wachs weiterhin an der Schule bleiben.

Nach seinem Sieg über das Monster und Tom Riddle in der Kammer des Schreckens schafft es Harry letztlich durch einen Trick, Dobby aus der Schreckensherrschaft der Malfoys zu befreien, und erntet damit die ewige Dankbarkeit des Hauselfen.

Im vierten Schuljahr treffen die Freunde Dobby wieder. Er und Winky haben als freie Hauselfen Anstellungen auf Schloss Hogwarts bekommen.
Diesmal schafft es der Hauself tatsächlich, seinem Freund und Retter Harry aus der Patsche zu helfen. Wenige Minuten vor Beginn der zweiten Runde des Trimagischen Turniers weckt er den schlafenden Jungen und steckt ihm überdies noch eine Kugel Dianthuskraut zu, mit Hilfe derer Harry die zweite Turnieraufgabe lösen kann.

In der sechsten Romanfolge ist Dobby seinem einstigen Befreier ein weiteres Mal zu Diensten. Zusammen mit seinem Artgenossen Kreacher beschattet er auf Harrys Wunsch hin Draco Malfoy, um dessen mysteriösen Plänen auf die Spur zu kommen.

Auch im siebenten Band hat Dobby einen – diesmal folgenschweren – Auftritt. Als Harry, Hermine und Ron von Greyback gefangen genommen und in das Hauptquartier der Todesser, das Haus Lucius Malfoys verbracht werden, schickt Aberforth Dumbledore den Hauselfen zur Rettung des Heldentrios in den Haushalt seiner einstigen Herrschaft zurück. Zwar gelingt es Dobby, nicht nur die drei Protagonisten, sondern auch drei weitere Gefangene der Todesser – Luna Lovegood, Mr. Ollivander und Griphook – zu befreien. Doch dies bezahlt er mit seinem Leben: Im Moment des Disapparierens tötet Bellatrix Lestrange den Elfen mit einem Messerwurf.

Seine letzte Ruhe findet Dobby im Garten von Bill und Fleur Weasley, wo ihm Harry eigenhändig nach Muggelart ein Grab schaufelt.



Copyright © an Texten und Abbildungen auf harrypotter.fassbar.de bei Ulf Brossmann, 2003-2017. Alle Rechte an den deutschen Printausgaben bei Carlsen Verlag GmbH, Hamburg, 1997-2017. Originalcopyright © bei Joanne K. Rowling, 1997-2017. Harry Potter, names, characters and related indicia are copyright and trademark Warner Bros.™, 2000-2017.