Information zu den Büchern, Personen, Orten, Bezeichnungen und Zauberformeln der Harry Potter Serie

Hinweis: Die Gestaltung von Harry Potter fassbar wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da du CSS deaktiviert hast, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, musst du leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Inhalte sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.




Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Das zweite Schuljahr an der Schule für Zauberei und Hexerei steht Harry bevor. Noch als er während der Sommerferien im Haus seines Onkels den Beginn des Schuljahres herbeisehnt, trifft er auf Dobby, der mit allen Mitteln versucht, den Jungen von Hogwarts fern zu halten. Schreckliches würde in diesem Jahr an der Schule geschehen!
Als sich Harry weigert, den Warnungen Dobbys Folge zu leisten, wird er nach dem fatalen Ausgang eines Geschäftsessens im Hause Dursley in seinem Zimmer eingesperrt. Doch sein Freund Ron und dessen Brüder befreien Potter im fliegenden Auto ihres Vaters. Glücklich verbringt er den Rest der Ferien mit den Weasleys im Fuchsbau.

Die schöne Zeit mit der Familie seines Freundes geht schnell vorbei. Die Abenteuer des zweiten Bandes beginnen für Harry und Ron schon mit Beginn der Reise nach Hogwarts. Dobby sorgt dafür, dass die beiden den Hogwarts-Express nicht erreichen. Die Jungen behelfen sich, indem sie erneut Mr. Weasleys fliegendes Auto ausleihen, um dem Zug zur Schule in der Luft zu folgen.
Ihre Ankunft am Schloss jedoch gerät zum Debakel. Das Auto kollidiert mit einer Peitschenden Weide, beide werden um ein Haar von der Schule verwiesen.

Schon bald tritt ein, wovor Dobby Harry Potter warnen wollte. Die Katze des Hausmeisters wird versteinert aufgefunden, eine Drohung steht über ihr an der Wand: »Die Kammer des Schreckens wurde geöffnet. Feinde des Erben, nehmt euch in Acht!«
Gemeint ist der Erbe Slytherins, der unter der nicht reinblütigen Schülerschaft aufräumen will.

Für Harry werden die folgenden Angriffe auf Schüler zum Albtraum. Er vernimmt jedes Mal zuvor eine merkwürdige Stimme, die vom Morden fabuliert. Außer ihm scheint diese Ankündigungen niemand zu hören.
In rascher Folge kommt es zu weiteren Angriffen. Insgesamt vier Schüler, die Katze und einer der Hausgeister werden versteinert. Auch Hermine zählt zu den Opfern, und als schließlich Hagrid als Hauptverdächtiger verhaftet und Dumbledore durch die Umtriebe vom Lucius Malfoy als Schulleiter beurlaubt wird, fühlen sich Ron und Harry vollkommen verlassen.

Dennoch, die beiden geben nicht auf. Nach einem Haar sträubenden Abenteuer im Verbotenen Wald kommt langsam Licht ins Dunkel der Hintergründe um die Kammer des Schreckens.
Am Ende der Geschichte steht der Showdown zwischen Harry und dem Erben Slytherins. Ginny Weasley wird in die Kammer des Schreckens entführt, ihr Bruder Ron und Potter finden heraus, wie sie ihr folgen können. In den Tiefen unter dem Schloss werden die beiden Jungen jedoch getrennt. So steht Harry schließlich alleine dem Verursacher und dessen Monster gegenüber. - Doch wie sollte es auch anders kommen: Mit ein bisschen Hilfe schafft es Harry Potter, beide Widersacher aus dem Weg zu schaffen und Ginny zu retten.

Zu guter Letzt wird allen klar, dass gerade noch einmal ein weiterer Rückkehrversuch des Oberschurken vereitelt werden konnte. Dobby hatte Harry davor bewahren wollen, in die Machenschaften seines Herrn hineingezogen zu werden. Dieser hatte von langer Hand geplant, seinem Herrscher über die kleine Ginny zur einstigen Macht zu verhelfen.
Doch das Gute triumphiert. Nicht nur Voldemort ist erneut abgeschmettert, auch Malfoy erleidet eine schmerzhafte Niederlage. Und letztendlich befreit Harry gar noch den armen Dobby aus der Sklaverei.

Hintergrund

Nach ihrem ersten Roman um Harry Potter ist der Autorin ein bemerkenswerter Folgeband gelungen.
Ganz abgesehen von der rasanten Handlung, die noch um einiges spannender geriet als im ersten Teil, hat Frau Rowling diesmal ein sehr ernstes Thema in den Hintergrund der Geschichte gewoben.

Sie erzählt die Historie der Zaubererschule, in der einer der Gründer sich mit den anderen dreien entzweite, als diese seiner extremen Rassentheorie nicht folgen wollten. Slytherin wollte ausschließlich reinblütige Hexen und Zauberer unterrichten. Zwar scheiterte damals der Urvater des Gedankens, doch sein Erbe ist nicht vergessen. Tausend Jahre später greift einer seine Ideen wieder auf und attackiert Zaubererkinder unreinen Blutes an der Schule.

Angesichts der unverblümt rassistischen Hintergrundhandlung, die prägnant verstärkt wird durch die Auftritte und Aussagen der hellhäutigen und -haarigen Zaubereradligen Lucius und Draco Malfoy, liegt ein Vergleich mit historischem Extremismus nahe. Slytherin und Voldemort orientieren sich an einem sehr realen Vorbild in gar nicht ferner Vergangenheit, das ebenfalls von Reinblütigkeit schwärmte.

Eine Bitte zum Schluss

Wie kann ich diese Internetseite unterstützen?

Unterstütze unsere Arbeit und bestelle Bücher, Spielfilme und Hörbücher der Harry Potter Serie über unsere Links bei Amazon! Folge dem Link in diesem Absatz oder über die Grafik; wir haben viele interessante Artikel herausgesucht, sortiert und für deine Bestellung vorbereitet.



Copyright © an Texten und Abbildungen auf harrypotter.fassbar.de bei Ulf Brossmann, 2003-2017. Alle Rechte an den deutschen Printausgaben bei Carlsen Verlag GmbH, Hamburg, 1997-2017. Originalcopyright © bei Joanne K. Rowling, 1997-2017. Harry Potter, names, characters and related indicia are copyright and trademark Warner Bros.™, 2000-2017.