Information zu den Büchern, Personen, Orten, Bezeichnungen und Zauberformeln der Harry Potter Serie

Hinweis: Die Gestaltung von Harry Potter fassbar wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da du CSS deaktiviert hast, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, musst du leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Inhalte sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.




Maulende Myrthe

Englisches Original Moaning Myrtle

Myrthe ist der einzige weibliche Geist in Hogwarts, der namentlich erwähnt wird. Myrthe bewohnt eine defekte Toilette im zweiten Stock des Schlosses. Kaum jemand betritt freiwillig den Raum, da der Geist des Mädchens von Depressionen zerfressen, ständig heulend und herumjammernd jedem, der in die Nähe kommt, auf die Nerven geht.

Myrthe ist ein plumpes, pickeliges Mädchen mit ständig trübseligem Blick. Sie trägt eine dicke Perlmuttbrille und ist wegen der geringsten Kleinigkeit bereit, in Tränen auszubrechen.

Im Laufe des zweiten Schuljahres werden Hermine, Ron und Harry zu Dauergästen bei Myrthe. Sie nutzen die verlassene Toilette, um dort im Geheimen den Vielsaft-Trank zu brauen.
Im weiteren Verlauf findet Harry bei Myrthe das Tagebuch Tom Riddles, das Ginny in einem Anfall von Verzweiflung in einer Toilettenschüssel versenken wollte.

Schließlich stellt sich heraus, dass das Monster aus der Kammer des Schreckens fünfzig Jahre früher genau ein Opfer tötete: das Mädchen Myrthe, das damals verzweifelt auf eben dieser Toilette herumjammerte und dem Basilisken in die Augen sah, als er die Kammer verließ.
Tatsächlich ist die Toilette der Maulenden Myrthe der Eingang zur Kammer des Schreckens.

Myrthe verliebt sich wohl in Harry. Denn als er aus der Kammer lebendig zurückkehrt, ist sie enttäuscht; dem Geist von Harry hätte sie angeboten, bei ihr einzuziehen.
Wahrscheinlich wegen ihres Schwärmens hilft sie dem Jungen zwei Jahre später, im vierten Roman, entscheidend bei der zweiten Aufgabe des Trimagischen Turniers.
Von Myrthe erfährt Harry, dass das Kreischen des goldenen Eis, nur unter Wasser zu einem verständlichen Liedertext wird, der ihn auf die zweite Prüfung hinweisen soll:
Komm, such wo unsere Stimmen klingen,
denn über dem Grund können wir nicht singen.
Und während du suchst, überlege jenes:
Wir nahmen, wonach du dich schmerzlich sehnest.
In einer Stunde musst du es finden
und es uns dann auch wieder entwinden.
Doch brauchst du länger, fehlt dir das Glück,
zu spät, 's ist fort und kommt nicht zurück.

Mit Myrthes Hilfe errät Harry noch, dass die Wesen, um die es im Lied geht, Wassermenschen im See von Hogwarts sind, denen er etwas abnehmen soll. Schließlich jedoch ist es Dobby, der dem Jungen den entscheidenden Tipp gibt, wie er unter Wasser überleben kann.

In Band sechs hat die Maulende Myrthe einen weiteren, kurzen Auftritt. Ihr vertraut sich Draco Malfoy an und beichtet unter Tränen, dass er am Auftrag Voldemorts, Dumbledore zu ermorden, zerbrechen werde.



Copyright © an Texten und Abbildungen auf harrypotter.fassbar.de bei Ulf Brossmann, 2003-2017. Alle Rechte an den deutschen Printausgaben bei Carlsen Verlag GmbH, Hamburg, 1997-2017. Originalcopyright © bei Joanne K. Rowling, 1997-2017. Harry Potter, names, characters and related indicia are copyright and trademark Warner Bros.™, 2000-2017.