Information zu den Büchern, Personen, Orten, Bezeichnungen und Zauberformeln der Harry Potter Serie

Hinweis: Die Gestaltung von Harry Potter fassbar wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da du CSS deaktiviert hast, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, musst du leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Inhalte sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.




Flohpulver

Englisches Original Floo powder

Eine der häufig verwendeten Methoden in der magischen Welt zu Reisen besteht in der Verwendung von Flohpulver. Man wirft eine Prise des Pulvers in einen Kamin, die Flammen des Feuers färben sich smaragdgrün. Dann tritt man mitten in das Feuer und spricht möglichst deutlich den Namen seines Ziels aus.
In rasender Geschwindigkiet wird man durch den Kamin über das »Flohnetzwerk« zu einem anderen Kamin am Bestimmungsort transportiert.

Andere Arten zu Reisen bestehen im Reiten auf Besen, im Apparieren, oder im Verwenden von Portschlüsseln.

Harry reist zum ersten Mal mit Flohpulver vom Fuchsbau nach London, um in der Winklegasse seine Schuleinkäufe für das zweite Jahr zu machen.
Allerdings schluckt er Asche und spricht sein Ziel so undeutlich aus, dass er irrtümlich bei Borgin & Burkes in der Nokturngasse landet.

Nicht alle Kamine eignen sich zum Reisen mit Flohpulver. Nur solche, die an das Flohnetzwerk angeschlossen sind, können verwendet werden. Muggelkamine sind vom Netzwerk ausgeschlossen.
Im vierten Band jedoch macht Arthur Weasley eine Ausnahme, als er den Kamin der Dursleys in deren Haus in Little Whinging kurzzeitig anschließen lässt, um Harry zur Quidditchweltmeisterschaft abzuholen. Der Dursleykamin ist jedoch vernagelt und mit einem künstlichen Elektrofeuer versehen. Dadurch schaffen es die Weasleys erst, das Wohnzimmer von Harrys Verwandten zu betreten, nachdem sie die Barrikade in die Luft gejagt und dadurch das Zimmer gründlich verwüstet haben.

Halbe-halbe

Es gibt noch eine weitere Variante, über das Flohnetzwerk andernorts zu erscheinen. Ob dazu Flohpulver nötig ist, wird zunächst nicht bekannt. Im vierten Teil erscheint im Feuer des Kamins des Fuchsbau nur der Kopf von Mr. Diggory, der Rest seines Körpers ist nicht zu sehen.

Im fünften Roman verwendet auch Sirius Black diese Methode, um mit Harry in Hogwarts Kontakt aufzunehmen. Dabei wird offenbar, dass zwar sein Kopf im Kamin des Gemeinschaftsraums der Gryffindors erscheint, er sich aber immer noch - zumindest teilweise - am Ausgangsort befindet. Sirius bemerkt, wenn sich dort etwas tut und kann dann verschwinden.
Bei einem seiner Besuche wird der Pate Harrys beinahe von Professor Umbridge geschnappt. Gerade noch rechtzeitig schafft er es, sich zurückzuziehen, bevor die suchende Hand der verhassten Lehrerin in den Flammen des Kamins auftaucht.

Später in Band fünf erfahren wir auch, wie man nur zur Hälfte durch das Flohnetzwerk reist. Harry nimmt über den Kamin von Dolores Umbridge Kontakt mit dem Grimmauldplatz auf. Dazu kniet er vor dem Kamin nieder, wirft Flohpulver auf die Scheite und steckt den Kopf in die Flammen. Nur dieser erscheint am Zielort, der Rest seines Körpers bleibt in Umbridges Büro.



Copyright © an Texten und Abbildungen auf harrypotter.fassbar.de bei Ulf Brossmann, 2003-2017. Alle Rechte an den deutschen Printausgaben bei Carlsen Verlag GmbH, Hamburg, 1997-2017. Originalcopyright © bei Joanne K. Rowling, 1997-2017. Harry Potter, names, characters and related indicia are copyright and trademark Warner Bros.™, 2000-2017.