Information zu den Büchern, Personen, Orten, Bezeichnungen und Zauberformeln der Harry Potter Serie

Hinweis: Die Gestaltung von Harry Potter fassbar wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da du CSS deaktiviert hast, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, musst du leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Inhalte sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.




Avada Kedavra

Der Schlüsselzauber der gesamten Romanserie ist der Todesfluch. Hexen oder Zauberer, die sich eines Gegners endgültig entledigen wollen, richten ihren Zauberstab auf das Opfer und sprechen die Worte »Avada Kedavra«. Ein grüner Lichtblitz sirrt auf den Gegner zu. Wird dieser getroffen, so stirbt er augenblicklich, ohne äußerliche Zeichen von Gewalteinwirkung.

Als einjähriges Kleinkind wird Harry Potters Familie von Lord Voldemort heimgesucht, der sich des Jungen entledigen will, bevor er eine Gefahr für ihn werden kann. Mit dem Todesfluch beseitigt der Dunkle Lord James und Lily Potter. Doch als er danach den kleinen Harry umbringen will, schlägt der Zauber fehl; Der Romanheld überlebt, Voldemort verliert seine Macht und existiert fortan nur mehr als Schemen seiner selbst.
Eine blitzförmige Narbe auf der Stirn Harrys ist das einzige äußerliche Zeichen, das er durch den Zauberfluch davonträgt. Er ist der einzige bekannte Überlebende des Fluches.
Normalerweise gibt es keinen Gegenzauber, der die Wirkung des Fluches aufheben könnte.

Die »unverzeihlichen Flüche« sind vom Ministerium für Zauberei verbotene Zauberformeln, deren Verwendung unter Androhung einer lebenslänglichen Haftstrafe in Askaban untersagt ist.
Neben dem Todesfluch gehören zwei weitere Zauberspüche zu den unverzeihlichen Flüchen: der Imperius-Fluch und der Cruciatus-Fluch.

Den Todesfluch lernen Harry und seine Mitschüler in Hogwarts während des vierten Schuljahres im Unterricht zur Verteidigung gegen die Dunklen Künste vermeintlich * von Professor Moody kennen. In Absprache mit dem Schulleiter erläutert der ehemalige Auror Moody seinen Schülern die Wirkung der sogenannten unverzeihlichen Flüche, obwohl deren Verwendung verboten ist.

Wieviele Zauberer und Muggel dem Todesfluch während der Romanhandlungen zum Opfer fallen, ist ungewiss. Prominentestes Opfer im sechsten Band jedoch ist sicher Professor Dumbledore, den Severus Snape zum Ende der Folge ohne Gnade ins Jenseits befördert.

*) Im vierten Roman nimmt ein Hochstapler die Gestalt von Alastor Moody an. Wann immer im Verlauf dieses Schuljahres Moody erwähnt wird, verbirgt sich hinter ihm in Wirklichkeit Barty Crouch. Wie dem Schurken die Verwandlung gelingt, kann man unter dem Stichwort Vielsaft-Trank nachlesen.



Copyright © an Texten und Abbildungen auf harrypotter.fassbar.de bei Ulf Brossmann, 2003-2017. Alle Rechte an den deutschen Printausgaben bei Carlsen Verlag GmbH, Hamburg, 1997-2017. Originalcopyright © bei Joanne K. Rowling, 1997-2017. Harry Potter, names, characters and related indicia are copyright and trademark Warner Bros.™, 2000-2017.